Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

6. Philharmonisches Konzert / Spielsucht

9. Februar 2020/18:00 - 11. Februar 2020/19:30

Tschaikowsky / Rachmaninow / Strawinsky / Prokofjew
Leitung: Marcus Bosch
Klavier: Joseph Moog


Peter Tschaikowsky: Ouvertüre zur Oper Pique Dame (1890)
Sergej Rachmaninow: Rhapsodie über ein Thema von Paganini für Klavier und Orchester op. 43
Igor Strawinsky: Jeu de Cartes (Kartenspiel, 1936)
Sergej Prokofjew: Vier Porträts und Finale aus der Oper Der Spieler op. 49


6. Philharmonisches Konzert / Spielsucht


Eine russische Melange, thematisch inspiriert vom gefährlichen Spiel mit dem Glück, präsentiert Marcus Bosch im Februar-Konzert: Nach der Ouvertüre zu Peter Tschaikowskys Spieler-Oper Pique Dame erklingt Sergej Rachmaninows für Klavier und Orchester geschriebene Rhapsodie über ein beliebtes Thema des Geigenvirtuosen und leidenschaftlichen Glücksspielers Niccolo Paganini. Solist ist der junge Pianist Joseph Moog, 2016 für den Grammy nominiert und mit wichtigen internationalen Preisen ausgezeichnet. Die neoklassizistische und leicht ironische Musik zu Jeu de Cartes, welche Igor Strawinsky 1937 für das American Ballet New York komponierte, beschreibt in drei Akten drei Runden eines Pokerspiels. Um Spielsucht geht es auch in Sergej Prokofjews Oper Der Spieler, die 1917 nach Dostojewskis gleichnamigem Roman entstand und aus der Prokofjew eine Suite für den Konzertsaal zusammengestellt hat.


Termine

So, 09.02. 18:00 Uhr / Großes Haus
Mo, 10.02. 19:30 Uhr / Großes Haus
Di, 11.02. 19:30 Uhr / Großes Haus

Details

Beginn:
9. Februar 2020/18:00
Ende:
11. Februar 2020/19:30
Veranstaltungskategorie:
Menü